NEWS



GAY BOOK FAIR in Frankfurt 13.10.2018

Am 13.10.2018 in der Zeit von 16.00 bis 22.00 Uhr findet im IBIS Hotel Frankfurt City Messe (Leonardo-da-Vinci-Allee 40, 60486 Frankfurt/Main) die jährliche Gay Book Fair statt. Eine Queere Buchmesse für Gay- Buch Verlage / Autoren / SP-ler.

 

Ich bin zwar nicht als Aussteller vor Ort, aber Ihr findet mich unter den Besuchern und ich freue mich auf nette Gespräche. Vielleicht hat ja der eine oder andere von Euch Lust vorbeizuschauen.

 

 

0 Kommentare

Was lange wärt ...

... wird endlich gut :-)

 

Mein lieber Freund und Kollege Marcel Duval hat nun einen eigenen Webauftritt.

 

Schaut doch mal vorbei. Ist wirklich toll geworden. 

 

www.marcelduval.com

0 Kommentare

und manchmal arbeite ich auch für Freunde ;-)

Wer von euch steht eigentlich auf Erotik?

Blöde Frage, ich weiß? 😉 Ich meine natürlich erotische Literatur.

 

Aber mal im Ernst, das Thema ist so alt und ausgelutscht wie die Frage: Wann ist Erotik in einer Romanze zu viel? Und hierbei ist wurscht, ob Mann mit Mann, Frau mit Mann oder Tintenfisch mit Seetang. Okay, Letzteres hört sich tatsächlich nicht sehr erotisch an. Aber das sage ich. Fragt mal den Tintenfisch 😛

 

Wie alles ist auch dies nicht pauschal zu beantworten. Jeder mag seinen Kaffee anders … ähm, ich meine, jeder hat eine andere Vorstellung, was ihm oder ihr in einem Buch gefällt.

 

Mich würde interessieren, wie ihr darüber denkt.

 

Also ich mag erotische Geschichten. Mal seichter, mal heftig-deftig. Übrigens, wo wir gerade davon sprechen, ich hätte da noch eine Leseprobe für euch. Diesmal nicht von mir, sondern von einem lieben Freund und Kollegen. Marcel Duval hat hier eine tolle Geschichte für euch, die nicht nur um das "Eine" geht 😀

 

Allerdings will ich noch stolz verkünden, dass ich das Cover erstellen durfte 😉 *sich dezent auf die Schulter klopft*

 

Vielleicht habt ihr Lust und lest mal rein. 😉 

 

Klappentext:

Kellan hat nicht vor, seine Zukunft in dem kleinen malerischen Dorf, in dem er aufgewachsen ist, zu verbringen. Kurzerhand sucht er sich einen Job in London und zieht dorthin um.

In der großen Stadt trifft er auf Cole, der das Landei in die schwule Szene einführt und ihm zeigt, was diese zu bieten hat. Es dauert nicht lange, bis Kellan eine neue, in ihm schlummernde, dominante Seite an sich entdeckt und er beginnt erste Erfahrungen auf diesem Gebiet zu sammeln.

Doch nicht alles ist eitle Wonne und Sonnenschein. Die Großstadt birgt Gefahren, die den jungen und anfänglich naiven Burschen überraschen und beinahe zur Heimkehr zwingen.

 

Leseprobe

 

bei Amazon erhältlich als EBook und Taschenbuch

 

Ihr wollte mehr über den Autor erfahren? Dann besucht ihn doch einfach auf Facebook 

0 Kommentare

Ich bin ein Schussel, der extra Klasse ;-)

Da hat man nun eine recht hübsche Webseite und nutzt sie nicht. Sowas aber auch ...

Nun gut, dann gibt es gleich zwei Buchvorstellungen von mir.

 

Die Taschenbücher sind ebenfalls über meinen Shop erhältlich.

 

 

OPPOSITES - Gegensätze und andere Besonderheiten

 

Der erste Teil meiner Opposites Attract Reihe ist bereits als E-Book und Taschenbuch auf Amazon erhältlich.

 

Inhaltsangabe:

 

Corey Tyler, vorlaut, chaotisch und die Frohnatur in Person, liebt es, andere glücklich zu machen. Sein Job als Florist bietet ihm genau diese Möglichkeit.

Durch einen Auftrag lernt Corey Spencer Cunningham kennen, der als erfolgreicher Anwalt für Vertragsrecht Wohlstand und Anerkennung genießt.

So unterschiedlich Corey und Spencer auch sind, entwickelt sich zwischen ihnen eine Freundschaft.

Der berufliche Erfolg und das Zusammenleben mit seiner großen Liebe Paul scheint für Spencer allzu perfekt, bis seine Welt urplötzlich aus den Fugen gerät und ihm der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Er zieht sich aus seinem bisherigen Leben vollkommen zurück und stößt selbst seine Familie von sich.

Wird es Corey gelingen, zu Spencer durchzudringen und ihm zu helfen? Und kann er dazu seine Gefühle für diesen Mann zurückstellen?

OPPOSITES - Leidenschaft vs. Vernunft

 

Der zweite Teil erscheint am 31.08.2018 als E-Book. Ebenfalls auf Amazon. Das Taschenbuch wird bis dahin hoffentlich auch fertig sein.

 

Inhaltsangabe:

 

Niles Porter schwor sich vor Jahren, Job und Privatleben strikt zu trennen. Ein Konzept, das durchaus seine Berechtigung hat und funktioniert … bis, ja bis Gevatter Zufall ins Spiel kommt und Niles ohne Vorwarnung Jeffrey Gallagher präsentiert. Einen Mann, den er von der ersten Sekunde an unwiderstehlich findet; einen Mann, der nur durch einen einzigen Blick sein Leben auf den Kopf stellt. Aber Niles wäre nicht Niles, würde er sich nicht gegen Jeffs Anziehungskraft zur Wehr setzen können. Abstand halten ist das Gebot der Stunde.

Jeffs seltsamer Anruf mitten in der Nacht ändert jedoch alles. Denn das Schicksal macht sie kurzerhand zu Komplizen, indem sie gezwungen sind, ein Geheimnis zu wahren, dessen Aufdeckung jeden in ihrer Nähe in Gefahr bringen würde.

Wie heißt es so schön? Ein gebranntes Kind scheut das Feuer. Ihr denkt, der Spruch ist abgedroschen? Das mag sein. Dennoch verbirgt sich darin eine tiefe Wahrheit. Es erfordert Selbsterkenntnis und Mut, Skrupel und Ängste zu überwinden, die aus unangenehmen, zuweilen schmerzhaften Erlebnissen resultieren.

Manchmal braucht es aber auch einfach nur den richtigen Menschen dazu … oder einen gewaltigen Tritt in den Hintern.


0 Kommentare

Neuerscheinung CURSED

Die Geschichte um Keagan und Blake ist ab sofort bei Amazon erhältlich.

 

Liebe ist die mächtigste Kraft im Universum.
Wunderschön und facettenreich wie ein Diamant kann sie falsch verstanden dennoch zu einer tödlichen Waffe werden.


Die Erfüllung von Keagan Holders größtem Traum rückt in greifbare Nähe, als er einen Anruf von Blaire MacTavish erhält, die ihm den Restaurationsauftrag von Dachaigh Castle auf der Isle of Mull in Aussicht stellt. Auch wenn Blaire ein wenig schrullig wirkt, schließt er die alte Dame recht schnell ins Herz.

Am Tage seiner Ankunft fällt Keagan ein altes, in Leder gebundenes Buch ins Auge, das ihn von Anfang an in seinen Bann zieht und ihn auf mysteriöse Weise bis auf sein Zimmer zu verfolgen scheint.
Keagan ahnt nicht, was es mit dem Buch auf sich hat, das seinem Leben eine unglaubliche Wendung geben wird. Denn ihm steht ein Abenteuer bevor, das ihn nicht nur zu der Liebe seines Lebens führt, sondern aufzeigt, Magie ist allgegenwärtig und manchmal in uns selbst zu finden.

 

Als E-Book, Taschenbuch und über KindleUnlimited auf Amazon

0 Kommentare

Kurzbeschreibung

Ihr kennt mich womöglich aus der Geschichte um Logan und Jack. Ich bin Police Inspector Jamey Bradford und auf geheimer Mission an der Westküste unterwegs. Mag sich zwar ein wenig verrückt anhören, dennoch ist es wahr. Ein Umstand, den ich mir vor Jahren, als ich in meiner Heimatstadt Revelstoke den Dienst als Sergeant aufnahm, niemals hätte vorstellen können.

Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

*

Könnt ihr euch noch an Jack Carmichael erinnern? Gut. Ich bin seine bisherige Teilzeit-Bettgeschichte, der Arzt seines Kakadus Bandit und heiße Donovan McMullen.

Urlaub! Endlich mal raus aus Revelstoke.

Also wenn es nach den anderen geht wie meiner Familie und meiner Praxishelferin Alexandra Brown. Denn was mich betrifft, ich bin immer noch nicht ganz überzeugt, ob es eine gute Idee ist, eine Woche an die Westküste zu fahren und meine Praxis und somit die tierischen Patienten den Händen der etwas schrägen, aber liebenswerten Alex zu überlassen. Auch wenn ich weiß, dass sie absolut fähig und vertrauenswürdig ist.

Wer konnte denn auch ahnen, dass mein Urlaub gänzlich anders verläuft, als ich geplant hatte?

*

Heart Shot ist eine Geschichte über Verrat, Hilflosigkeit, Wohlwollen, Freundschaft, Liebe und nicht zu vergessen, das launenhafte Schicksal, welches schneller zuschlägt, als man in Deckung gehen könnte.

Heart Shot ist der dritte Band der Heart-Reihe. Jede Geschichte ist in sich abgeschlossen. (als Taschenbuchausgabe ca. 300 Seiten)

Heart-Reihe:

1 - Crazy Heart

2 - Burning Heart

3 - Heart Shot

4 - (in Arbeit)

 

erhältlich bei Amazon


Der 37-jährige Witwer Henry Tremblay lebt als fürsorglicher Vater mit seiner Tochter Avery auf Vancouver Island.

Als Eigentümer der Tremblay Timber Trading Inc. spielt Geld keine Rolle.

Er hat die Liebe einer Frau kennengelernt und durch tragische Umstände wieder verloren.

Immer öfter denkt er an die Vergangenheit und den Mann, den er von Kindesbeinen an kennt; den Mann, der ihm einmal sehr viel bedeutet hat und auch heute noch einen ganz besonderen Platz in seinem Herzen einnimmt.

Wird er den Mut finden, über seinen Schatten zu springen und den ersten Schritt in die richtige Richtung wagen? Und wenn ja, schafft er es, den Mann seiner Träume endlich zu einem Teil seines Lebens zu machen?

 

Carter Davis lebt mit gerade mal 34 Jahren seinen Traum. Als Holzfäller arbeitet er in den weitläufigen Wäldern von Revelstoke und würde diesen wunderbaren Flecken Erde nie verlassen.

Ihm ist klar, dass er irgendwann in der Zukunft in die Fußstapfen seines Vaters treten muss, Verantwortung und damit den familieneigenen Holzverarbeitungsbetrieb übernehmen.

Aber das hat ja noch Zeit, so glaubt er zumindest.

Nur leider hat er nicht mit der Wankelmütigkeit des Schicksals gerechnet, das erbarmungslos zuschlägt und ihn mit dem unerwarteten Tod seines Vaters konfrontiert.

Als wäre das noch nicht genug, taucht ausgerechnet am traurigsten Tag seines Lebens plötzlich der Mann vor seiner Tür auf, der ihm vor langer Zeit das Herz gebrochen hat.

 

erhältlich bei Amazon


Auszug aus meinem aktuellen Projekt "Crazy Heart"

 

“Crazy Heart” dreht sich um Henry Tremblay und Carter Davis und spielt in Kanada - teils in Vancouver, teils im 600 km entfernten Revelstoke.

 

Ich hoffe, ihr freut euch drauf. Oh, und Henrys Tochter Avery wird keine geringe Rolle spielen. Lasst euch überraschen.

 

 

***

- Henry -

... »Hat sie gesagt, wann die Beisetzung ist?«, frage ich nun vorsichtig nach.

 

»Mrs. Davis setzte mich nur in Kenntnis, dass ab sofort ihr Sohn die Leitung übernimmt. Natürlich war sie sehr aufgewühlt, aber ich hatte das Gefühl, es ging um mehr, als sie mir gesagt hat.« Mark fährt sich aufgebracht durchs Haar. »Ich weiß, du hast deine Gründe auf Abstand zu bleiben, aber ich finde, es wird Zeit, dass du aufhörst dich zu verstecken.«

 

Wie immer hat er recht und ich nicke ihm zu, als ich mit einem extrem mulmigen Gefühl ins Vorzimmer gehe. »Elisa, vergessen Sie den Kurier.«

 

Sie schaut mich verwirrt an. »Soll ich es nun doch in die Post geben?«

 

»Nein. Wie ich soeben erfahren habe, ist Mr. Davis gestern verstorben.«

 

»Oh Gott. Das tut mir so leid«, flüstert sie ergriffen.

 

»Ich werde heute noch nach Revelstoke fliegen. Wären Sie so nett und suchen mir die kompletten Unterlagen zusammen? Ich habe zwar keine Ahnung, ob ich sie benötigen werde, aber es ist sicher nicht verkehrt sie dabei zu haben.«

 

»Selbstverständlich. Kann ich sonst noch etwas für Sie tun?«

 

»Ja, geben Sie bitte Fred Bescheid, dass er den Heli startklar macht und heute Mittag zum Abflug bereitstehen möchte. Ich denke, bis dahin sollte ich es schaffen am Airport zu sein.«

 

Elisa greift prompt zum Telefon. »Wird sofort erledigt. Wie lange, denken Sie, werden Sie dortbleiben?«

 

»Kann ich noch nicht sagen.« Könnte durchaus passieren, dass ich schneller zurück bin, als mir lieb ist, schießt es mir durch den Kopf. Allerdings schlucke ich diesen Kommentar herrunter. Sie würde ihn sowieso nicht verstehen.

»Dann buche ich Ihnen gleich noch ein Zimmer, wenn es Ihnen recht ist.«

 

»Danke, Elisa.«

 

»Ich schicke Ihnen die Reservierung auf Ihr Handy, sobald die Bestätigung vorliegt.«

 

»Sehr gut. Was würde ich nur ohne Sie machen.« Das ist mein voller Ernst. Elisa ist nicht nur meine rechte Hand, sie ist auch eine sehr gute Freundin.

 

In ihre traurige Miene schleicht sich ein kleines Lächeln. »Sie hätten jemanden anderen, der sich um Sie kümmert. Jetzt fahren Sie heim und klären, was zu klären ist. Wenn Sie in Revelstoke sind, richten Sie bitte Mrs. Davis mein aufrichtiges Beileid aus? Ich würde Charlotte ja selbst anrufen, aber ich denke, sie hat im Moment genug um die Ohren«, sagt Elisa mehr zu sich selbst.

 

Mir war gar nicht klar, dass sie und Charlotte sich so gut kennen. Ich bleibe noch einen Moment verwirrt stehen und beobachte, wie sie sich in ihre Arbeit stürzt und mich schon gar nicht mehr wahrzunehmen scheint.

 

Zurück im Büro, frage ich Mark, der mit dem Rücken zu mir an der Fensterfront steht: »Sag mal, Elisa und Charlotte?«

 

Er wendet sich mir zu. Mittlerweile macht er einen halbwegs gefassten Eindruck, als er mich mit einer Denkerfalte auf der Stirn ansieht. »Was meinst du?«

 

»Ich wusste gar nicht, dass sich die zwei näher kennen«, merke ich an, während ich auf meinem Schreibtisch dringend zu erledigende Dinge auf einen Stapel ordne. Bevor ich nach Hause fahre, um meine Koffer zu packen, muss ich noch einiges für die Zeit meiner Abwesenheit klären.

 

»Henry, wir stehen seit Monaten mit den Davis in Kontakt.« Es hört sich an wie ein Vorwurf, weshalb ich ihn mit einer hochgezogen Augenbraue bedenke.

 

Er hebt verteidigend seine Hände. »Du weißt, was ich meine. Du warst es doch, der mir angeboten hat, Elisa mit ins Boot zu holen. Ich denke, da ist es wohl normal, dass Sie sich kennenlernen. Zumal sie im gleichen Alter sind und sich vom ersten Augenblick an sehr gut verstanden haben.«

 

»Hat sie mir gar nicht erzählt«, murmle ich.

 

»Und das wundert dich?« Wäre Mark nicht mein Freund, hätte ich ihn jetzt vor die Tür gesetzt. Aber ist es nicht gerade das, was ich an ihm schätze? Er kennt mich noch als den schlaksigen und pickligen Teenager, der ich mal war, und hat nie mit seiner Meinung hinterm Berg gehalten. Ich kann wohl kaum erwarten, dass er jetzt damit anfängt.

 

Mark nimmt auf einem der Besucherstühle vor mir Platz. »Elisa sagt zwar nichts, wenn es um dich geht, aber ich könnte schwören, dass sie mindestens eine Ahnung hat, warum du dich aus den Verhandlungen rausgehalten hast. Ich meine, die Verfahrensweise war absolut unüblich für dich.«

 

Ich winke ab. »Sei’s drum. Darüber muss ich mir Gedanken machen, wenn ich wieder zurück bin. Ich denke, es wird Zeit für ein Gespräch.«

 

Erbost schlägt Mark auf die Tischplatte, was mich überrascht zusammenzucken lässt. »Verdammt, Henry, du willst ihr doch keinen Ärger machen, oder?«

 

Mit einer gereizten Miene lehne ich mich zurück und sage in meinem für andere sehr geschäftsmäßigen Tonfall: »Erstens, ist das eine Sache zwischen mir und Elisa. Geht dich somit nichts an. Und zweitens, was hältst du nur von mir? Natürlich werde ich ihr keinen Ärger bereiten. Ich sagte nur, dass es an der Zeit ist, ein klärendes Gespräch zu führen. Und damit meinte ich, ein privates.« Irgendwie platzt es einfach so aus mir heraus. Denn bis vor zwei Sekunden, war mir nicht einmal klar, dass ich das tatsächlich will.

 

Mark atmet erleichtert auf. »Gott sei dank.« Dann scheint ihm der Sinn meiner Worte klar zu werden, denn er schaut mich entgeistert an. »Verstehe ich dich richtig? Du willst es ihr sagen?«

 

Seine Frage lässt sofort Zweifel in mir aufsteigen. »Meinst du, ich sollte es nicht tun?«

 

»Es ist nicht an mir, das zu entscheiden, mein Freund«, versucht sich Mark aus der Affäre zu ziehen.

 

»Das war keine Antwort. Ich will eine ehrliche Meinung von meinem besten Freund. Vergiss für den Augenblick mal unsere geschäftliche Verbindung und sag mir, was du denkst.«

 

Er zögert und ich sehe Mark an, wie schwer es ihm fällt, die passenden Worte zu finden. Herrje, wenn er so schaut … Vielleicht hätte ich ihn nicht fragen sollen, denn er macht gerade den Eindruck, als würde er auf eine sehr ausführliche Antwort hinsteuern, die mir nicht gefallen wird. Mein Magen zieht sich zusammen. Und doch war es von mir nicht nur leichtfertig dahergesagt. Mir ist seine Sichtweise wirklich wichtig.

Mark nickt, eher zu sich selbst, als hätte er eine Entscheidung getroffen, bevor er sich vorbeugt, die Unterarme auf seine Knie stützt und leise sagt: »Okay, dann hör gut zu. Du weißt, ich habe Mia geliebt wie eine Schwester. Selbst nach fünf Jahren trauere ich immer noch um sie, als wäre ihr tragischer Unfall erst gestern gewesen. Weshalb ich mir sehr gut vorstellen kann, wie es in dir aussieht. Wahrscheinlich kann ich jedoch nicht mal erahnen, wie viel Kraft es dich gekostet haben muss, zur selben Zeit mit Mias Tod, eurer fünfjährigen Tochter und der Übernahme von Trippel-T klarzukommen. Du warst immer ein harter Hund. Und ich bewundere dich für dein Durchhaltevermögen und dafür dass du so ein viel besserer Vater für Avery bist, als dein Dad es je für dich war.« Er lässt seine Worte kurz im Raum stehen. Dann sieht er mich eindringlich an und ich ahne, was als Nächstes kommt. Es ist nicht das erste Mal, dass Mark mir ins Gewissen redet. »Aber Henry, deine Frau ist nun schon so lange nicht mehr hier, und ich bin absolut der Meinung, dass du ein Anrecht auf ein privates Glück hast. Und dazu gehört, dass du dich nicht vor den wichtigsten Menschen in deinem Leben verstecken solltest. Für dich zählt Elisa dazu, dass weiß ich. Also sag es ihr.«

 

»Und du glaubst wirklich, sie hätte kein Problem damit?«

 

»Womit denn? Dass du seit fünf Jahren wie ein Priester im Zölibat lebst, um für Trippel-T und deine Tochter da zu sein? Dass du dich zwei Mal im Leben unsterblich verliebt hast? Macht es einen Unterschied, ob Mann oder Frau? Nein, natürlich nicht. Du hast dich für Mia entschieden, sie geheiratet und bis zu ihrem letzten Atemzug glücklich gemacht. Das ist alles, was zählt. Aber, wenn auch nur noch ein kleiner Funken von dem übrig ist, was du für Carter empfunden hast, dann solltest du mit offenen Karten spielen und endlich deinen Arsch hochkriegen. Glaub mir, Elisa wäre da ein guter Anfang.«

 

»Wow«, ist alles, wozu ich in der Lage bin zu sagen.

 

»Du hast gefragt.«

(c) Nele Betra

Bildquelle: Pixabay @chris1007


Im Rahmen des Indie Lese-Festivals bei Amazon bekommt ihr bis einschließlich 03.02.2017 das Taschenbuch zu "Lake Crescent" zum Preis von 8,39 €

 

Wer es noch nicht kennt, sollte jetzt zuschlagen.

 

 

 


NEUERSCHEINUNG

 

Guten Morgen <3

 

Wer Lust hat unverbindlich in Different reinzulesen, der kann das gerne über BookRix tun. ;-)

 

Wie immer stelle ist dort eine Leseprobe über die ersten drei Kapitel zur Verfügung.

 

Genießt den Freitag :-*

Eure Nele

 

 

erhältlich bei Amazon

 

Klappentext:

Nachdem Kates Vater überraschend nach Griechenland – seine Heimat – zurückkehrt, entschließt sie sich, für ihre Schwester Arti die Vormundschaft zu übernehmen und mit ihr von Denver in die zwei Autostunden entfernt liegende, idyllische Kleinstadt Salida zu ziehen, um dort eine Galerie zu eröffnen.

Der Alltag hält schnell Einzug. Kates Konzept geht auf. Die von ihr gemalten Bilder sind gefragt und verkaufen sich sehr gut.

Dass Kate, so lange sie zurückdenken kann, eine Stimme in ihrem Kopf hört, hat sie akzeptiert. Auch wenn sie dann und wann etwas an ihrer geistigen Verfassung zweifelt.

Wenn man also die typischen Kleinstadt-Probleme als Neuankömmlinge außen vor lässt, die selbst nach fünf Jahren nicht abnehmen, genießen sie ihr beschauliches Leben.

 

Bis …

… Eli Dread, der neue Geschichtslehrer, Artis Klasse übernimmt.

 

Innerhalb weniger Stunden überschlagen sich unfassbare Ereignisse, die Kates und Elis Leben aus den Angeln heben.

 

***

Wie würdest du reagieren, wenn du plötzlich erfährst, dass die Stimme in deinem Kopf nicht deiner Einbildung entspringt, sondern zu einer realen Person gehört?

Wie würdest du reagieren, wenn du erfährst, dass du kein Mensch bist und deine totgeglaubte Mutter plötzlich leibhaftig vor dir steht?

Wie würdest du reagieren, wenn du erfährst, dass dein Leben bereits von den Schicksalsgöttinnen vorbestimmt ist?

 

Info zum Buch: im Taschenbuchformat sind es ca. 230 Seiten

 

 


Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr seid alle gut in 2017 gelandet :-D

 

Was 2016 angeht, es war ein wundervolles Jahr.

 

Ich weiß, dass dies nicht für jeden zutrifft und das politische Klima vorsichtig ausgedrückt beunruhigend ist. Dennoch kann ich behaupten, 2016 war für mich persönlich ein in jeglicher Hinsicht erfolgreiches Jahr.

 

Einen Rückblick spare ich mir, denn ich denke, die meisten von euch waren eh bei den meisten Ereignissen virtuell oder live dabei ;-)

 

Ein Blick auf die Uhr … und schwupps, die ersten 13 Stunden von 2017 sind bereits Geschichte.

Ich könnte jetzt in Panik ausbrechen, da ich heute noch kein einziges Wort geschrieben habe, abgesehen von diesem Neujahrsgruß, oder denken, ach was soll’s, es kommt wie es kommt. Jeder weiß doch, dass ein wenig Abgeklärtheit das Nervenkostüm schont. Tja, leichter gesagt, als getan.

 

Ihr meint, das wäre ein weiterer guter Vorsatz für das neue Jahr, nicht wahr? Aber so etwas gibt es für mich nicht. Wenn dann nur Ziele, die ich gerne erreichen möchte.

 

Warum? Ganz einfach! Der Begriff »Vorsätze« erzeugt in mir eine tiefe Abneigung. Er gibt mir das Gefühl, etwas erreichen zu MÜSSEN, nicht zu WOLLEN. Ein kleiner aber feiner Unterschied. Daher setze ich mir Ziele, denen ich mit Motivation (nicht zuletzt durch euch ;-) ) und Freude, die wenn möglich nie fehlen sollte, entgegenstrebe.

Ich kann nur sagen, es ist wunderbar, wenn sich der Weg, den man eingeschlagen hat, richtig anfühlt. Keineswegs einfach und ohne viel Arbeit, aber der meine.

 

Ob ich mir für 2017 etwas erträume?

Natürlich habe ich Träume. Wer nicht? :-D Allerdings behalte ich die für mich, denn schlussendlich bin ich diejenige, die dafür sorgen muss, dass sie auch in Erfüllung gehen. Wie sagt man so schön: Selbst ist die Frau ;-)

Zu guter Letzt, wünsche ich euch allen Gesundheit, Glück und Erfolg, bei allem, was ihr euch vornehmt, und danke euch, für eure unerschütterliche Lesetreue und Unterstützung.

 

Genießt den Tag und lasst uns gemeinsam das erste Kapitel des neuen Jahres schreiben.

Eure Nele

(Bildquelle: depositphotos)


Mit dem 5. Teil endet nun meine Friendships-Reihe und ich hoffe, Ihr hattet alle viel Spaß beim Lesen.

 

Wie einige vielleicht bereits wissen, arbeite ich im Augenblick an einer Urban Fantasy Story. Da diese im Hetero-Genre angesiedelt sein wird, schreibe ich sie unter meinem zweiten Pseudonym N. Elley. Also lasst Euch nicht verwirren ;-)

 

Leseproben meiner Bücher findet Ihr hier: BookRix

 

Klappentext:

 

Colin Turner ist 35 Jahre alt, arrogant, ignorant und arbeitsscheu.

Kurz: das Arschloch vom Dienst.

Oder vielleicht doch nicht?

Nach dem unerwarteten Beziehungsaus und Rausschmiss durch seinen langjährigen Partner Karl steht Colin vor dem Nichts.

Als er in seinem Freundeskreis um Unterstützung bittet, wird ihm lediglich boshafte Ablehnung entgegengebracht. Somit bleibt ihm nur noch eine Option, die er zähneknirschend in Erwägung zieht, um nicht auf der Straße zu landen.

 

Inspector Simon Baker ist 47 Jahre alt, zurückhaltend, arbeitsam, hilfsbereit und wirkt auf Außenstehende eher bärbeißig.

Er lässt sich nach einer unschönen Scheidung von Glasgow nach Edinburgh versetzen, um endlich zur Ruhe zu kommen.

Zumindest sieht so sein Plan aus.

Nur dummerweise hat Simon nicht damit gerechnet, dass das Leben eigensinnig ist und in den seltensten Fällen so abläuft, wie man es sich wünscht.

Ob das nun gut oder schlecht ist, mag eine Frage der Perspektive sein.

 

Eine spontane Entscheidung von Colin zwingt diese beiden Männer zu einer ungewollten Zusammenarbeit, die sie einander auf eine Weise näherbringt, womit sie so nicht gerechnet haben.

****** 

Info zum Buch: 

"Second Chance" ist der fünfte und letzte Teil der "Friendships"-Reihe. Die Story ist in sich abgeschlossen und hat im Taschenbuchformat einen Umfang von ca. 304 Seiten. (64.000 Wörter)

 

erhältlich als E-Book und Taschenbuch auch über KindleUnlimited


Wie versprochen hat es gestern Abend noch geklappt ...

 

Und hier ist er, der 4. Teil meiner Friendships-Reihe:

 

Wie Karl West sich eingestehen muss, ist eine Beziehung mit einem Partner, der nach vielen gemeinsamen Jahren scheinbar das Interesse an allem und jedem verloren hat, ein schwieriges Unterfangen und zehrt an den Kräften. Trotz aufkeimender Zweifel, gibt er sein Bestes. Bis er eines Tages an einen Punkt gelangt, an dem nur Karls Rückzug zeigen kann, ob Colin überhaupt noch etwas für ihn empfindet.

Wird Karl für diese radikale Entscheidung den Mut aufbringen? Und wenn ja, ist ihm bewusst, dass sich dadurch alles verändern kann – nicht nur zum Guten? 

 

Als Sohn eines Apothekers in der fünften Generation und einer Professorin der englischen Literatur an der Universität Edinburgh sollte man glauben, Barrie King käme damit aus einer absolut konservativen Familie und wäre dementsprechend ein überaus spießiger Mann. Allerdings trügt der Schein gewaltig. Nicht nur weil seine Mutter alles andere als eine brave Dozentin ist, die durch ihre verrückte, aber liebenswerte Art von ihren Studenten verehrt wird, sondern weil sie ihren Sohn regelmäßig in den Wahnsinn treibt. Stoisch fügt sich Barrie seinem Schicksal, denn er selbst hat ein Geheimnis, das er um keinen Preis der Welt aufdecken will.

Wird es ihm gelingen? Oder zieht ihm das Leben kurzerhand eine lange Nase und macht ihm einen gewaltigen Strich durch die Rechnung?

****** 

Info zum Buch: 

"Courage or Madness" ist der vierte Teil der "Friendships"-Reihe. Die Story ist in sich abgeschlossen und hat im Taschenbuchformat einen Umfang von 300 Seiten.

 

 

erhältlich als Ebook und Taschenbuch

 




Hier geht's zum Shop